Hebamme

Ulrike Brillert

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Schon ab der frühen Schwangerschaft können Sie mich bei Schwangerschaftsbeschwerden kontaktierten. Gerade in der Schwangerschaft möchten Frauen auf Medikamente verzichten. Viele Beschwerden in der Schwangerschaft können mit altem Hebammenwissen aber auch mit naturheilkundlichen Mitteln behandelt werden.

Betreuung im Wochenbett

Wochenbettbegleitung

Egal, ob Sie nach der Geburt die ersten Tage im Krankenhaus verbringen oder bereits nach einigen Stunden wieder zu Hause sind, ich begleite Sie durch die ersten spannenden Wochen mit Ihrem Neugeborenen. Ich zeige Ihnen, wie Sie sicher mit Ihrem Baby umgehen und es optimal betreuen. Außerdem übernehme ich die medizinische Beobachtung von Mutter und Kind. Dazu zählen die Kontrolle des Dammschnitts und der Gebärmutterrückbildung, ebenso wie die Behandlung des Nabels beim Neugeborenen bis zur vollständigen Abheilung. Ob es um gute Tipps rund um das Stillen, die erste Anleitung zum Waschen und Baden des Kindes oder Ratschläge zur Ernährung für Flaschenbabies geht: Sie profitieren von meiner jahrelangen Erfahrung.

Wochenbettbegleitung kann bis zum Ende der 12. Lebenswoche Ihres Kindes in Anspruch genommen werden und wird von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Stillberatung und Beikost

Bis zum Ende der Stillzeit haben Sie Anspruch auf Hebammenhilfe, auch bei der Beikost-Einführung kann ich Sie beraten.

Alle diese Angebote werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen und im Rahmen der Hebammengebührenordnung geregelt.